THN Druckluft und Produktions GmbH & Co KG
Willkommen bei THN
 
 
     
 

Druckluftaufbereitung

Moderne Produktionstechnik braucht Druckluft. Die Vielfalt der
Anwendungen reicht von der nicht aufbereiteten Blasluft bis
zur absolut trockenen, ölfreien und sterilen Druckluft.
Die in unserer Umgebungsluft vorhandenen Verunreinigungen
sind mit dem bloßen Auge meist nicht sichtbar. Trotzdem
können sie die zuverlässigen Funktionen des Druckluftnetzes
und der Verbraucher beeinträchtigen und die Qualität der Produkte
mindern.
1m³ Umgebungsluft enthält eine Vielzahl von Verunreinigungen
wie z.B. :
– Bis zu 180 Millionen Schmutzpartikel.
   Größe zwischen 0,01 und 100 μm.
– 5 – 40 g/m³ Wasser in Form von Luftfeuchtigkeit.
– 0,01 bis 0,03 mg/m3 Öl in Form von Mineralölaerosolen
   und unverbrannten Kohlenwasserstoffen.
– Spuren von Schwermetallen wie Blei, Cadmium, Quecksilber,
   Eisen.
Kompressoren saugen die Umgebungsluft und damit die Luftverunreinigungen
an und konzentrieren sie auf ein Vielfaches.
Bei einer Verdichtung auf 10 barü ( 10 bar Überdruck = 11 bar
absolut ) erhöht sich die Konzentration der Schmutzpartikel
auf das 11fache. In 1m³ Druckluft befinden sich dann bis zu
2 Milliarden Schmutzpartikel. Dabei gelangen noch zusätzlich
Schmieröl und Abriebteilchen aus dem Kompressor in die
Druckluft.
Richtige Druckluftaufbereitung hat Vorteile :
– Erhöhte Lebensdauer der nachgeschalteten
   Druckluft-Verbraucher.
– Verbesserte, konstante Qualität der Erzeugnisse.
– Kondensat- und rostfreie Druckluftleitungen.
– Weniger Betriebsstörungen.
– Rohrleitungen ohne Kondensatsammler.
– Geringer Wartungsaufwand.
– Geringere Druckverluste durch Leckage
   und Strömungswiderstände.
– Weniger Energieverbrauch durch geringere Druckverluste.